Kultverein trifft Kultverein: Die Fußballschule des FC St. Pauli („Die Rabauken“) zu Gast beim Bosporus F.C. Friedlingen


Der FC St. Pauli ist kein Club wie jeder andere - Kilian Trotier schrieb bereits in der Zeit: „Kein
anderer Proficlub erfüllt die Sehnsüchte und Ansprüche unserer Zeit so gut wie der FC St.
Pauli. Der Verein sagt die richtigen Dinge, tut die richtigen Dinge und trägt die richtigen
Klamotten. Ein Kultverein – nicht erst seit dem Mythos „Weltpokalsiegerbesieger“.
Nun ist dem Weiler Kultverein Bosporus F.C. Friedlingen gelungen eine Partnerschaft mit der
Fussballschule des FC St. Pauli, den Rabauken, einzugehen. Dabei finden neben einer
gemeinsamen Organisation einer Fussballwoche, auch Trainerfortbildungen und Austausch
zwischen den Verantwortlichen statt. „Ein Traum wird wahr“, so Riza Bilici, Trainer der 1.
Mannschaft des Bosporus FC. Der 1. Vorsitzende des Vereins, Teberdar Yildirim, betont
hierbei auch die Gemeinsamkeiten der beiden Vereine: „Das Umfeld in welchem beide Klubs
arbeiten ist, wenn auch auf unterschiedlichem Niveau, ähnlich. Beide sind in einem nicht
ganz einfachen Umfeld beheimatet und sehen sich vor allem auch als starke soziale
Komponente für die Bewohner des Quartiers und dort vor allem für die Kinder. Den Kindern
eine Zukunft bieten – das ist ein großes Ziel für uns. Allerdings musste der FC St. Pauli in der
Vergangenheit genauso gegen Vorurteile kämpfen wie wir es teils immer noch tun. Wir sind
bspw. noch immer in Diskussionen mit der Stadt zwecks neuer Sportplätze. Nur mit
adäquaten Sportplätzen kann eine langfristige Beziehung mit dem FC St. Pauli aufgebaut
werden. Aber jetzt freuen wir uns erst einmal.“